Richtiger Kompost

[Pflanzen Kompostieren der Entsorgen]

Moderator: admin

Richtiger Kompost

Beitragvon louisa25 » 29.08.2007, 20:04

Was kommt auf einen richtigen Komposthaufen und wie lange dauert es bis es zu Erde wird! :lol:
louisa25
Graber
Graber
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.08.2007, 17:17
Wohnort: Neuland

Beitragvon Hans13 » 29.08.2007, 22:44

Ja louisa25, ich schon wieder.
Was fachmännisch und richtig alles auf den Kompost kommt? Keine Ahnung. Bei meinem großen Garten habe ich einfach eine Ecke von so 2qm. Darauf kommen auser den geschnippselten Gartenabfällen, Rasenschnitt und Mehrschweinchendung vom Nachbarn und sämtliche Küchenabfälle auser Fleisch, Knochen und Wurst.
Das ganze bleibt über Winter erst einmal so liegen. Im Frühjahr wenn die Beete eingeteilt sind, wird der alte Kompost vom Vorjahr darauf verteilt. Den neuen Kompost setze ich wieder auf einen Haufen. Darauf planzen wir dann allerdings Melonen, Kürbisse, Chuccini oder so.
Das ist die Praxis die ich schon seit Jahren so handhabe und fahre eigentlich ganz gut damit.
MfG
Hans13
Hans13
Hans13
Graber 2
Graber 2
 
Beiträge: 131
Registriert: 10.10.2006, 21:49
Wohnort: Pfalz

Beitragvon louisa25 » 30.08.2007, 08:13

Hallo Hans,wie ich sehe sind wir die einzigen Gartennachbarn die sich über den Gartenzaun unterhalten! Durch dich habe ich die Bestädigung,das ich den Kompost genau so gemacht habe wie du.Nur der Unterschied ist,ich habe 3 industrielle mit Deckel.Habe einen davon nur Küchenabfälle,Rasenschnitt und Kleintierstreu.Kann man Melonensamen aus gegessenen Melonen machen und geht das auch im Gewächshaus?
louisa25
Graber
Graber
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.08.2007, 17:17
Wohnort: Neuland

Beitragvon Hans13 » 30.08.2007, 21:53

Das habe ich leider nicht richtig verstanden. Was willst du mir den Melonenkernen machen?
MfG
Hans13
Hans13
Hans13
Graber 2
Graber 2
 
Beiträge: 131
Registriert: 10.10.2006, 21:49
Wohnort: Pfalz

Beitragvon louisa25 » 31.08.2007, 08:32

Hallo,du hast doch gesagt,das du Melonen auf dem Kompost wachsen läßt.Wo nimmst du den Samen her,eigene oder aus dem Supermarkt!
louisa25
Graber
Graber
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.08.2007, 17:17
Wohnort: Neuland

Beitragvon Hans13 » 31.08.2007, 22:14

Entschuldigung!!!
Meine Frau verzehrt diese gekauften Dinger ab und an. Davon werden dann die Kerne ausgepuhlt. Wenn wir im Ausland sind, Türkei oder Ägypten, gehen regelmäßig kerne von irgendwas mit nach hause. Tomaten, Paprika, Kürbisse, Melonen.....
Nur treiben wir diese Kerne auch im Gewächshäuschen vor um sie dann als kleines Pflänzchen zu setzen.
Da hast du nun aber noch einige Monate vor dir. In der Zeit kannst du dir noch viele Melonen kaufen und essen.
MfG
Hans13
Hans13
Hans13
Graber 2
Graber 2
 
Beiträge: 131
Registriert: 10.10.2006, 21:49
Wohnort: Pfalz

Beitragvon louisa25 » 01.09.2007, 17:03

Danke Hans,ich freue mich schon gleich wieder auf den Frühling!
louisa25
Graber
Graber
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.08.2007, 17:17
Wohnort: Neuland

Beitragvon Hans13 » 01.09.2007, 21:31

Aber, aber!!!
Du hast Frühlingsgefühle? Wie soll ich das verstehen? Oder ist das nur die Freude auf die Gartenarbeit? Es gibt doch immer noch was zu tun im Garten. Hast du schon an eine Gründüngung gedacht? Oder machst du das nicht?
Also ich habe damit schon jahrelang einfach tolle Erfahrung gemacht. Der Boden ist lockerer und ich denke das Gemüse wächst auch besser.
Schönes Wochenende noch.
Dein Gartenfreund
Hans13
Hans13
Hans13
Graber 2
Graber 2
 
Beiträge: 131
Registriert: 10.10.2006, 21:49
Wohnort: Pfalz

Beitragvon louisa25 » 02.09.2007, 18:11

Hallo Hans,nein keine Frühlingsgefühle,nur Freude auf diesen,weil ich dann Melonenkerne probieren kann.Wunderschöne Woche wünsche ich dir.Ja natürlich habe ich noch zu tun im Garten,2 Zeilen Kartoffeln habe ich noch drin und Tomaten wachsen auch noch,sowie Eisbergsalat und Chinakohl!
louisa25
Graber
Graber
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.08.2007, 17:17
Wohnort: Neuland

Beitragvon Hanspeter » 23.10.2007, 19:01

Hallo,

zurück zum Thema Kompost: Wie kompostieren so ziemlich alles was im Garten gewachsen und nicht anderweitig verwertbar ist - mit Ausnahme offenkundig kranker Pflanzen oder -teile und Wurzelunkräutern wie Quecke, Winde, Schachtelhalm usw.
Baum-und Strauchschnitt wird gehäckselt, Gras vom Rasenschnitt angetrocknet. Dazu kommt der Inhalt unserer Trockentoilette und im Herbst noch Laub ohne Ende aus dem benachbarten Kindergarten.
Nicht zu vergessen die Küchenabfälle (ohne Fleisch und Knochen).
Ab und zu streue ich Kalk dazwischen.
Im Frühjahr wird erstmals umgesetzt und ein Teil des fertigen Kompostes entnommen. Gesiebt wird nur was ich für die An- und Aufzucht in Töpfen brauche.
Das andere wird nur grob ausgelesen und auf den Acker gebracht, wo ich es mit dem Mantis einarbeite. Allerdings versorge ich nur die Flächen, deren Kulturen die Kompostgabe in diesem Jahr brauchen.
Damit ist eine Grundlage für gutes Wachstum geschaffen.
Den Komposthaufen nutze ich im Sommer außerdem für die Freilandgurken. Das lohnt sich!
Zusätzlich dünge ich bei Bedarf mit selbst hergestellter Brennesseljauche.
Aber das ist ein anderes Thema.

viel Freude im Garten!

Hanspeter
Hanspeter
Graber
Graber
 
Beiträge: 15
Registriert: 22.10.2007, 18:31
Wohnort: Dresden

Nächste

Zurück zu - Kompostieren und Entsorgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron