Beetteil im Schatten/Halbschatten

[Fragen zu Beetpflanzen]

Moderator: admin

Beetteil im Schatten/Halbschatten

Beitragvon Sabine5 » 23.06.2006, 23:10

Hi,

ich habe auf unserem Beet noch als Ãœberbleibsel vom Vormieter einen riesigen Rosmarin, der wirklich nicht mehr doll ist und nun neuen Pflanzen weichen soll. Leider ist die Ecke durch einen Hausvorsprung etwas sonnengeschützt, Sonne sieht die höchstens mal ganz früh morgens und abends und das auch nicht den ganzen Sommer über.
Am besten wäre da etwas für den Schatten oder Halbschatten, oder? Was könnte ich da pflanzen, das trotzdem schön und bunt blüht? Winterhart wäre toll, wenn nicht ist es auch nicht schlimm. Hauptsache, die Ecke wird schön.

Gruß Sabine
Sabine5
Graber
Graber
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.05.2006, 16:28
Wohnort: Neukirchen-Vluyn

Beitragvon Eve » 01.07.2006, 14:48

Uihhh...einen riesigen Rosmarin, den hätte ich gerne! :-) Schon mal runter geschnitten und neu ausschlagen lassen? Rosmarin schmeckt sowas von lecker zu Bratkartoffeln!
Ok, wenn Du ihn nicht mehr möchtest, wie wäre es mit Fuchsien? Gibt es in vielen Arten und die können auch im Schatten blühen! Ich habe seit Jahren einige Hochstämmchen und Büsche davon...ich lasse sie im Topf und versenke sie in die Erde, da sie im Winter wieder rein müssen, so spare ich mir eine Menge Arbeit.
Liebe Grüsse

Eve
Benutzeravatar
Eve
Graber
Graber
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.05.2006, 21:53

Beitragvon orchidee » 02.07.2006, 13:10

Begonien, Fuchsien, Fleißige Lieschen etc. benötigen Schatten.

Es gibt auch viele schattenliebende Stauden. Geh einfach mal in ein Gartencenter und lies Dir die Schilder dort durch.
Liebe Grüße
Orchidee
orchidee
Graber 2
Graber 2
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.05.2006, 00:45
Wohnort: Osnabrück

Schattiges und Sonniges

Beitragvon Sabine5 » 05.07.2006, 21:41

Hi,

leider ist vieles, was schattig gerne mag, nicht ganz so blühintensiv und farbenfroh, wie ich es mag :-) Stürze mich im Gartencenter dann auf eine Pflanze "ohhh, ist die schön", Zettelchen dran mit "sonnig" :cry:
Der Rosmarin hat einen wegbekommen durch die Anstreicher. Die haben die Wand behandelt wegen Moosen. Als erstes ist der Lavendel gestorben und dann langsam nach einem kurzen Aufbäumen der Rosmarin.
Ein bißchen schwierig finde ich es, wenn man etwas Tolles im Internet sieht, das auch zu bekommen. Viele Gartencenter haben nur Standard. Da bleibt einem fast nur bestellen übrig :-)
Der Teil, der noch etwas in der Sonne liegt, hat jetzt einen Sonnenhut und Hortensie bekommen, arbeite mich jetzt in den Schatten voran.
Ich muss noch mal gucken, ich hatte ja mal im Internet Fuchsien gesehen, die sogar mir gefallen haben :-)
Bei dem Wetter jetzt macht es doppelt Spaß. Meine Malven z.B. sind riesig geworden und blühen wunderschön, ebenso die als Ableger bekommenen Königskerzen, meine Passionsblumen und Jasmintrompete wollen gerade in den Himmel ranken....

Lieber Gruß

Sabine (glücklich mit ihrem ersten eigenen Garten)
Sabine5
Graber
Graber
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.05.2006, 16:28
Wohnort: Neukirchen-Vluyn

Beitragvon orchidee » 18.10.2006, 19:42

Guck doch mal nach Hostien / Funkien. Die werden richtig toll. Oder es gibt sagenhaft tolle Farne. Die können richtig schön werden auf die Dauer. Und zusätzlich im Sommer ein paar Sommerblumen (Fuchsien, Begonien, Fleißige Lieschen als Beispiel).
Liebe Grüße
Orchidee
orchidee
Graber 2
Graber 2
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.05.2006, 00:45
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon Kiki » 05.11.2006, 23:20

guten abend

wie ist es denn mit Rhododendron? Der steht bei mir auch im Halbschatten und macht sich pächtig.

Gruss
Kiki
Kiki
Graber
Graber
 
Beiträge: 16
Registriert: 16.05.2006, 14:25
Wohnort: Leer

Beitragvon orchidee » 26.11.2006, 13:31

Rhododendron habe ich nicht. Aber Halbschatten wird bei dem wohl richtig sein.

Andererseits hat man mit dem verdammt viel Arbeit. Nach der Blüte muss man alle verblühten Teile ausknipsen, da die Pflanze sonst zu geil wird (d.h. die Abstände sind zu groß).

Dann benötigt Rhododendron sauren Boden (Torf). Da der mit der Zeit in Erde umgewandelkt wird muss man da regelmäßig wieder Torf nachfüllen.

ZUdem gibt es spezielle Krankheiten (unsere Nachbarin ist ständig am Spritzen).

Und zudem können Bienen nichts mit ihnen anfangen (sollen angeblich keinen Nektar haben).
Liebe Grüße
Orchidee
orchidee
Graber 2
Graber 2
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.05.2006, 00:45
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon Parzelle 162 » 09.02.2007, 23:36

Hallo SabineS, bei uns büht eine Staudenlupine sehr schön und dauerhaft im Halbschatten. Sofern man nach der Blüte den/die Stängel kurz abschneidet, induziert sich sogar eine zweite Blühwelle. Viele Grüße, A.
Der Dumme rennt, der Kluge wartet, der Weise geht in den Garten.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Und die gebe ich gern!
Parzelle 162
Graber
Graber
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.02.2007, 22:53
Wohnort: Berlin (mittendrin) im Land Brandenburg + da am SW-Rand


Zurück zu - Beetpflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron